Unterschriften sammeln in Strausberg Bahnhof am 10.November


Liebe Aktive,

es fehlen noch viele Stimmen für das Volksbegehren (die Hälfte wäre wohl geschafft)

Hier eine Initiative, um Leute an Banhöfe anzusprechen:

tausende Pendler auf dem Weg zum Zug, doch keiner von ihnen kommt am Volksbegehren vorbei: Mit einer groß angelegten Sammelaktion wollen wir viele Brandenburger/innen unter das Volksbegehren bekommen. Wenn an 40 Bahnhöfen 5 Personen jede/r 20 Unterschriften sammelt, können wir allein zehn Prozent der noch fehlenden Unterschriften einsammeln. Ein großer Schritt in Richtung des Endes der industriellen Massentierhaltung.

Mitmachen:

Wir haben eine Übersichtstabelle erstellt auf der Sie sich selber eintragen können:

1. WO: Auf welchem Bahnhof Sie mitmachen möchten. Entsprechend der Sortierung nach Landkreisen können Sie Ihren Bahnhof gern hinzufügen.

2. WANN: Zu welcher Uhrzeit, wir planen eine Früh und/oder Spätschicht. Jeden Bahnhof haben wir in zwei Schichten unterteilt. Eine Frühschicht sollte von ca. 7-10 Uhr und eine Abendschicht von ca. 16-19 Uhr die Pendler an bzw. vor den Bahnhöfen empfangen.

3. WAS BRAUCHEN SIE: Welche Material Sie noch benötigen und ggf. zugesendet haben möchten. Wichtig wären Info-Flyer und Unterschriftenlisten für Briefwahl (Sammellisten und Einzelanträge). Material kann außerdem auch selbstständig auf der Website heruntergeladen werden. Bestellungen können Sie außerdem direkt ans Kampagnenbüro (BUND Brandenburg, Friedrich-Ebert-Str. 114a, 14467 Potsdam) bund.brandenburg@bund.net schicken.

Vernetzung: Gerne vernetzten wir Sie auch mit anderen Aktiven aus ihrem Gebiet/Stadt oder Bahnhof.

Klicken Sie hier, um sich für die Aktion einzutragen!

Unterschriften sammeln und abgeben: Die gesammelten Unterschriften (auf Zusendung der Briefwahlunterlagen) können direkt beim jeweiligen Bürgeramt abgegeben oder zum Kampagnenbüro (BUND Brandenburg, Friedrich-Ebert-Str. 114a, 14467 Potsdam) geschickt werden. Bei der Verwendung von Sammellisten bitte darauf achten, dass nur Leute der gleichen Gemeinde auf einer Liste unterschreiben dürfen, Ihr könnt auch mit mehrern Sammellisten arbeiten oder für andere Ämter/Gemeinden Einzelanträge verwenden. Achtung! In vielen Fällen bearbeiten Ämter/Gemeinden ortsfremde Personen auf Sammellisten nicht und leiten diese auch nicht an die zuständigen Ämter/Gemeinden weiter, falls das doch passieren solltet könnt Ihr diese Sammellisten gern auch ans Kampagnenbüro senden und verarbeiten die Sammellisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.