ODF | Bürgerinitiative mit Aktion auf der B1/B5


Das Video zum Text findet ihr >hier
Protest gegen Massentierhaltung
Bürgerinitiative mit Aktion auf der B1/B5
Keine Hähnchenmast in Hohenstein oder „uns stinkt´s schon lange“ in Reichnow : In vielen Orten in Märkisch-Oderland und in Oder-Spree gibt es Bürgerinitiativen, die sich gegen geplante oder schon vorhandene Massentierhaltung engagieren. Sie kämpfen damit für ein Umdenken in der Agrarpolitik des Landes Brandenburg. Am Mittwoch schlossen sich vier Bürgerinitiativen zu einer gemeinsamen Aktion auf der vielbefahrenen B1/B5 zusammen. Um 15.00 Uhr ging es los. Martin Hollants und Stefan Kramer von der Bürgerinitiative „Uns stinkt´s schon lange“ aus Reichenow stehen an der Kreuzung in Lichtenow, um ihren Protest gegen Massentierhaltung zu zeigen. Dafür haben sich die Bürgerinitiativen aus Reichenow, Hohenstein, Steinhöfel und Müncheberg zusammen geschlossen, um entlang der B1/B5 Mahnwachen abzuhalten. Hier, wo um diese zeit viele Autofahrer unterwegs sind, hoffen sie auf große Resonanz. In Herzfelde stehen Dietmar Kühn und Christoph Dünnbier aus Hohenstein Auch wollen auf die Gefahren der industriellen Tierhaltung aufmerksam machen. Zwei Stunden dauerte die Mahnwache an den insgesamt fünf Standorten entlang der B1/B5. Ein Protest für glückliche Tiere in unserer Landwirtschaft.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.