Wie können sich Verbraucher vor MRSA-Keimen aus der Tierhaltung schützen?


Wie können sich Verbraucher vor MRSA-Keimen aus der Tierhaltung schützen?

Handschuhe benutzen

Für die Zubereitung von Fleisch empfiehlt das Robert Koch-Institut, Einweghandschuhe zu benutzen, da MRSA-Keime durch kleine Hautöffnungen an der Hand in den Körper gelangen können. Das kann zu Haut- und Gewebeinfektionen führen. Im schlimmsten Fall, dann, wenn alle Antibiotika versagen, kann dies zur Amputation von Hand oder Arm führen.

Waschen und Erhitzen

Außerdem sollten Messer, Schneidebrett und andere Küchenwerkzeuge, die mit rohem Fleisch in Kontakt kommen, nicht zum Schneiden von Salat, Gurken und anderen Lebensmitteln benutzt werden, die roh gegessen werden. Antibiotikaresistente MRSA- Erreger auf dem Fleisch können allein durch Kochen, Braten und Grillen bei mindestens 70 Grad Celsius zerstört werden.

Nach der Zubereitung von rohem Fleisch sollte man sich gründlich die Hände waschen und die benutzten Küchenwerkzeuge mit kochendem Wasser reinigen.

Verzichten

Das wirksamste Mittel gegen eine Infektion durch MRSA ist der Verzicht auf Fleisch, dessen Herstellungsprozess unklar ist. Bio- Siegel reichen nicht aus, da Öko-Fleisch zum Teil in denselben Schlachtbetrieben verarbeitet wird wie Fleisch aus herkömmlicher Produktion. Auch dort können Keime übertragen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.