Treffen


Treffen am Sonntag, den 26. Juni, um 17.00 Uhr im Delicati | Gutshof Reichenow

Ihr Lieben,

wir haben uns lange nicht mehr getroffen und viele sind ausgelaugt, weil sie sich in der Flüchtlingshilfe engagieren und keine Kapazitäten mehr haben.
Wir von der Designabteilung (Nathalie und Olli) dachten, ein kleines Update wäre trotzdem ganz gut. 

Denn nur so nebenbei gemerkt, Herr Lindhorst hatte versprochen etwas Geld in die Hand zu nehmen und ein Filter einzubauen. Hat wohl nicht geklappt. Ausserdem hörte ich neulich Nachts die Ferkel bis zur Straße quiecken und gut hörte sich das nicht an.

Und richtig begeistert ist darüber niemand, dass Mais überall angepflanzt wird, der die Erde auslaugt, die vorher so dermaßen von Glyphosat getränkt wurde, dass alles Leben darauf vernichtet wurde. Fällt euch auch auf, dass es viel weniger Insekten gibt als früher? Das ist zwar beim Picknick angenehm, aber bedenklich ist das schon. (Siehe Artikel > Ameisen verschwinden)

Ab wann hört das denn auf? Wenn der Brunnen vergiftet ist? Das ist er schon mancherorts in Brandenburg, denn was hat Glyphosat im Grundwasser zu suchen? (> Artikel hierzu).
Es geht nur Schritt für Schritt und wir haben schon viel erreicht. Wir haben den Ausbau der Mastanlage verhindert und durch das Volksbegehren viele Leute auf das Problem aufmerksam gemacht. Was könnte den nächste Schritt sein?
Wir könnten andere BIs unterstützen, die sich im Klageverfahren befinden, zum Beispiel BI Haßleben, die zu einer Spende aufruft > betterplace.org (Es geht um eine Klage gegen einer Mastanlage mit 37 000 Schweinen). Hohenstein durch einen Facobook Click unterstützen > https://www.facebook.com/Gegen-Hähnchenmast-in-Hohenstein (Hier geht es um eine Hähnchenmastanlage mit 150 000 Tieren).
Bei einem Treffen ginge es erst einmal um ein Stimmungsbild, wer möchte etwas unternehmen? Wer hat noch Fragen? Wie steht es um das Grundwasser in Reichenow? Stellen die offenen Silos ein Problem dar? Möchte jemand erfahren was das Netzwerk Hohenstein – Müncheberg – Reichenow macht und plant?
Lass uns deshalb treffen und zwar:

Am Sonntag, den 26. Juni, um 17.00 Uhr im Delicati | Gutshof Reichenow

Ich freue mich auf euch
bis dahin liebe Grüsse

Nathalie ( und O.)

nächstes regionaltreffen: 16.4. | 17 uhr im apfeltraum

Ihr Lieben,

wir treffen uns mit den anderen BIs (Müncheberg und Hohenstein) am 16.4 im Apfeltraum in Müncheberg/Eggersdorf.
Hauptstraße 43, 15374 Müncheberg.
Wichtiges Thema wird sicher sein, wie wir weitermachen. Es kommt vermutlich zum Volksentscheid und natürlich wäre das blöd ausgerechnet jetzt schwach zu werden…

Am 19. April muss der Landtag entscheiden, ob er deren Forderungen übernimmt, mit dem Aktionsbündnis einen Kompromiss aushandelt, oder ob er den Konflikt eingeht und den Volksentscheid durchführen lässt. Dann müssten etwa eine halbe Million Brandenburger für den Forderungskatalog stimmen – eine hohe Hürde. Das mögliche Datum für den Volksentscheid steht bereits fest: der 17. Juli.


Netzwerktreffen 20.06.2015

Hallo BI,

zur Erinnerung: Am Samstag, 20.06.2015, um 17.00 Uhr findet auf dem Gutshof bei Olli unser nächstes Netzwerktreffen statt. Neben den Auswertungen unserer letzten Aktionen (Vortrag in Möglin, Stadtfest in Müncheberg) werden wir besprechen, wie wir die Initiative für ein Volksbegehren des Aktionsbündnisses Agrarwende jetzt unterstützen können.

Wenn Ihr weitere Themen habt, die wir besprechen wollen, sagt mir bitte Bescheid, da ich die Gesprächsleitung übernommen habe.

Liebe Grüße und bis Samstag, Martin


Zum Regionaltreffen am Samstag

Liebe Mitstreiter,

am 14.3. treffen wir uns ja zur nächsten Regionalkonferenz der BIs.

Da wird auf jeden Fall eines der Themen sein, wie wir mehr Menschen
für die Probleme der Massentierhaltung / Landwirtschaft sensibilisieren
können.

Bitte schaut euch in Vorbereitung die Beiträge zur Diskussion um ein
Volksbegehren in Brandenburg an. Ich weiß, das ist wieder eine ‘Menge (mehr …)


3. Regionaltreffen in Müncheberg

 

Liebe Mitstreitende,

unser 3. Regionaltreffen der Bürgerinitiativen gegen Massentierhaltung
bzw. für eine wirklich vernünftige Landwirtschaft findet am

14. März 2015

im Tagungsraum des ‘Hof Apfeltraum’ in Eggersdorf bei Müncheberg statt.

Um 17 Uhr geht es los !

Es wäre schön, wenn ihr doodlen könntet, ob ihr zu unserem Treffen kommt.

Die Themen, um die es gehen soll, können wir vielleicht in den Kommentaren zu diesem Beitrag besprechen.

Auf jeden Fall werden wir uns über den aktuellen Stand der Beantragung der einzelnen Tieranlagen austauschen, einen Überblich über den Stand des Projekts “Museum der Massentierhaltung” und “Aufklärung an Schulen” geben und darüber reden, was wir uns für die nächste Zeit vornehmen.

 

Lieben Gruß, Wolfram und Martin